Was ist Telescope?

Telescope beschleunigt und erleichtert die Tableselection.
Es stellt die verfügbaren Tische sowie die Spieler an diesen Tischen und deren Statistiken dar, und berechnet gleichzeitig die Durchschnittswerte des gesamten Tisches, ohne die Tische öffnen zu müssen.
Neben den üblichen statistiken, besteht die Möglichkeit Statistiken zu kombinieren und ein individuelles Punktesystem zu definieren.
Dadurch lässt sich die Profitabilität der Pokertische nach eigenen Wünschen und Kriterien bewerten und miteinander vergleichen.
Die profitablen Pokertische können somit im Handumdrehen herausgefiltert werden.

Telescope unterstützt die tableselection auf PokerStars.

Inhaltsverzeichnis

Konfiguration und erste Schritte
Der Reiter "General"
Der Reiter "Databases"
Konfiguration der standardmäßigen PokerTracker Access Datenbanken
Konfiguration von PokerTracker PostgreSQL Datenbanken
Der Reiter "Profile"
Der Reiter "Display"
Der Reiter "Scoring"
Der Telescope Filter
Das Hauptfenster
Das Scannen von Tischen

Konfiguration und erste Schritte

1) über den Menüpunkt "Main"->"Options" die Optionen betreten.

Der Reiter "Databases"

Vorschau

Der Reiter Databases dient der Konfiguration der Datenbanken.
Telescope unterstützt Pokertracker PostgreSQL/Access, Holdem Manager, Pokermanager Firebird und PokerOffice mySQL Datenbanken.

Konfiguration der standardmäßigen PokerTracker Access Datenbanken

Für die Konfiguration von Access Datenbanken muss lediglich der Eintrag Pokertracker (Access) unter Type ausgewählt werden.
Anschließend muss unter Database der Pfad und Dateiname zu einer Pokertracker MDB-Datei angegeben werden.
Beispiel: "C:\Programme\Poker Tracker V2\ptrack2.mdb"

Der genau Pfad und Dateiname läßt sich mit Pokertracker ermitteln.
Vorschau

Hierzu muss PokerTracker gestartet werden und der Menüpunkt "File"->"maintain database names" ausgewählt werden.
Die Datenbank wird im folgenden Dialog in der ganz rechten Spalte DB File/DB Name/DSN angezeigt.
Der hier stehende Eintrag muss in Telescope eingetragen werden.

Anschließend die Datenbank über Add Database hinzufügen.
Beispiel

Konfiguration von PokerTracker PostgreSQL Datenbanken

Unter Type muss "PokerTracker (PostgreSQL) gewählt werden.
Als Host muss "localhost" eingetragen werden.
Mit Database ist der exakte Name der PostgreSQL Datenbank gemeint.
Um diesen Herauszufinden muss Pokertracker gestartet werden und der Menüpunkt "File"->"Maintain Database Names" aufgerufen werden.
Vorschau

Der exakte Name steht in der ganz rechten Spalte DB File/DB Name/DSN (unbedingt auf Groß- und Kleinschreibung achten!).
Username und Password wurden bei der Installation von PostgreSQL vergeben und müssen hier eingetragen werden.
Beispiel

Der Reiter "Profile"

Vorschau

Im Reiter Profile werden unter anderem die Farbprofile für Tische und Spieler verwaltet.
Einer Vielzahl von Statistiken können hier Farben zugeordnet werden um den späteren Vergleich zu erleichtern.
Spieler werden erst ab einer bestimmten Anzahl an Händen berücksichtigt. Dies verhindert eine Verzerrung durch Spieler, von denen nur eine unzureichende Anzahl an Händen bekannt ist.
Ausserdem kann unter dem Punkt My screenname der eigene Spielername eingetragen werden.
Tische an denen der hier angegeben Spielername gefunden wird, werden grün markiert. Somit ist ersichtlich an welchen Tischen man sich bereits befindet und wie diese Im Vergleich zum Tischnagebot aussehen.
über die Checkbox Exclude myself from scan können zudem die eigenen Spielerstatistiken ausgeblendet werden.
Als weitere Einstellung kann die Stackgröße von Shortstacks definiert werden (in Big Bets).

Der Reiter "Display"

Vorschau

In dem Reiter Display können sowohl Spieler- als auch Tischstatistiken aus- und eingeblendet werden.
Weiterhin läßt sich einstellen wie auf Doppelklicks auf einen Tisch reagiert werden soll.
Es besteht die Möglichkeit dadurch einen Tisch zu öffnen oder der Waitinglist beizutreten (oder beides).

über Play sound when scan finished kann die akustische Meldung über das Ende eines Scannvorganges deaktiviert werden.

Der Reiter "Scoring"

Vorschau

Der Reiter Scoring verwaltet das Regelsystem zur beurteilung von Spielern und damit auch Tischen.
Hier lassen sich Wertebereiche definieren und eine Bewertung (Score) festlegen.
Erfüllen die Spielerstatistiken eine Regel wird dem Tisch die jeweilige Bewertung gutgeschrieben (kann auch negativ sein).

Der Telescope Filter

Vorschau

Der Telescope Filter wird für das Scannen von Tischen benötigt.
Hier muss die Art der Tische (Heads Up, Shorthanded, Fullring, Normal, Turbo, Beginner) eingestellt werden.

Der Advanced und overall table filter wird nach einem Scan benutzt um die Tischliste zu minimieren und alle Tische, die nicht den Filter erfüllen, auszublenden.
Es findet somit eine grobe Vorauswahl statt.
Es lassen sich beispielsweise alle Tische ausblenden an denen mehr als 3 Shortstacks sitzen.
Oder es können alle Tische augeblendet werden an denen nicht mindestens 2 Spieler mit einem VPIP über 50 sitzen.
Dies sind nur 2 von vielen Möglichkeiten.

Das Hauptfenster

Vorschau

Das Telescope Hauptfenster ist in 4 ebenen unterteilt.
Auf der obersten Ebene befinden sich die Buttons zum Scannen der Tische.
Darunter befindet sich der Bereich für die Tischliste.
Unterhalb der Tischliste ist der Bereich in dem die Spieler eines ausgewählten Tisches dargestellt werden.
Ganz unten befindet sich ein Bereich in dem alles gescannten Spieler der aufgelistet werden.
Es besteht somit nicht nur die Möglichkeit Tableselection anhand der verfügbaren Tische zu betreiben, sondern auch gezielt nach Spielern.
Der Bereicht mit allen Spielern kann der übersichtlichkeit halber mit einem Filter versehen werden.

Das Scannen von Tischen

Vorschau

über Scan All Tables wird ein Scanvorgang gestartet.
Beachte: Es wird immer das momentan im Titan client sichtbare Stake gescannt/gemined.

über die Buttons Open und Join können ausgewählte Tische geöffnet bzw. der Warteliste beigetreten werden.